Arbeitsplätze durch Kündigung

27. August 2009

„In der deutschen Wirtschaft werden immer mehr Forderungen nach einer Lockerung des Kündigungsschutzes laut. Die starren Regeln seien ein wesentliches Hemmnis für die Neueinstellung von Mitarbeitern, erklärte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau.“

Soso. Und ich dachte immer, der Kündigungsschutz sei ein wesentliches Hemmnis für den Rauswurf von Mitarbeitern.


Pi/rat/los

22. Juni 2009

Gerade noch rechtzeitig bei Fefe mitbekommen, dass auf Phoenix die Piratenpartei bei „Unter den Linden“ zu Gast ist. Zur Qualität der Diskussion brauche ich hier glaube ich nix zu sagen, da werden Äppel mit Birnen zu einem homogenen Brei püriert, bis die Schwarte kracht.

Von der Piratenpartei war der Vorsitzende Dirk Hillbrecht da, von der CDU Rupert Scholz, der ist nun auch schon 72, gilt aber wahrscheinlich als deren Experte für neue Medien. Ich lach mich tot. Der Hillbrecht hat sich eigentlich gar nicht so schlecht geschlagen, aber wenn man vom Moderator ständig unterbrochen wird und der einen behandelt, als wäre man jemand von der NPD, dann ist es eben fast unmöglich die doch leider etwas komplexeren Argumente rüberzubringen. Seit wann haben Argumente überhaupt etwas in einer politischen Diskussion verloren? Naja. Da prallen eben Generationen aufeinander.

Traurig aber wahr. Wir müssen uns alle mit dem Gedanken abfinden: Wir werden in 40 Jahren genauso vor der Generation unser Kinder sitzen und geistig genauso immobil sein wie die beiden Nixblicker da vorhin. Hoffentlich sind wir dann etwas höflicher und lassen die Kinder wenigstens ausreden. Ganz großartig wäre aber, wenn wir am Ende zugeben könnten, dass wir trotz all der Mühe, die wir uns die ganzen Jahre gegeben haben, das Thema doch immer noch nicht restlos verstehen…


Spamlyrik

27. März 2009

Hallo. Wir lernten Sie auf dem Grundstück, das bekannt ist, kennen, und zu mir waren so angenehm mit Ihnen, um kennenzulernen. Aber ich wollte Sie mehr studieren. Und ich habe mich erinnert, dass Sie mir die elektronische Adresse gaben, und ich habe entschieden, Ihnen zu schreiben. Ich erinnere mich genaue Ihre Adresse nicht, aber ich hoffe mich dass es Sie sehr. Und ich werde Ihnen niedriger über mich schreiben, dass Sie sich an mich erinnern konnten. Einige Wörter über mich. Meine reale Bezeichnung – Irina, nennen die Freunde mich Ira. Ich lebe – das einzigartige Mädchen aus Russland, jetzt ich in der Regelung – Sowjetisch. Mein Alter 27. Ich war ein erregter August, 27., 1982, mein Merkmal auf dem Tierkreis – die Jungfrau, meine Größe – 176 cm, das Gewicht – 56 Kilogramm. Ich habe die hellblonden Haare und die braunen Augen. Sie können die Fotografie in der Anlage auch sehen. Die Freunde sagen, dass ich – der attraktive, optimistische, gute und empfindliche Mensch. Ich liebe das Theater, das Museum, ich liebe, in der Gymnastik geliehen zu sein, und ich besuche die Wettkämpfe, den Saal, aber die Arbeit entlehnt viel meiner Zeit.

Bitte antworten Sie nur auf meine E-Mail: **********@gmail.com

Ich bin auch mich leicht sehr offen, um zu lernen, so fragen Sie bitte mich etwas. Dass Sie über mich noch interessiert. Bitte sagen Sie mir mehr uber Sie, und senden Sie mir Ihr Bild. Ich warte Ihre Mitteilung,

Irina.


Geh Acht

9. Mai 2007

Hey, lass uns doch die G8-Protestler allesamt in die Nähe von Terroristen rücken! Damit wir es richtig einfach haben.


Sure shot

21. April 2007

Wer das Massaker an der Virginia Tech überlebt hat, wird jetzt mit Kameras erschossen.