Beleidigte Leberwurst

„Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll will dem früheren RAF-Terroristen Christian Klar den von ihm gewünschten Praktikumsplatz bei dem Berliner Theaterintendanten Claus Peymann nicht gewähren. Goll sagte dem Magazin ‚Focus‘, er sehe für dieses Praktikum keine Möglichkeit. Ein solch exponierter Platz wie ein Theater in Berlin wäre für Klar nicht geeignet.“

Jaja, gerade kassiert das Landgericht Karlsruhe die Aussetzung von Klars Hafterleichterung durch Goll ein, gleich geht’s weiter. Ist dieser Goll ein mieser Populist? Oder einfach nur blöd? Auf manche Fragen antwortet man halt nicht mit „Ja“ oder „Nein“ sondern einfach nur mit „Und“.

Abgesehen davon ist die Begründung auch einfach nur schlecht: Wenn Klar als Requisitenschieber hinter einer Theaterbühne herumwurschtelt, ist er weit weniger exponiert, als wenn er bei der Berliner Stadtreinigung vor dem Reichstagsgebäude Zigarettenkippen einsammelt. Wenn es nach Goll geht, soll Klar wahrscheinlich in einem feuchten Keller auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz Asbestplatten zerkloppen oder was?

Wieviele Plattheiten werden wir uns in dieser Sache noch anhören müssen?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: