Schlaumeier

2. Februar 2007

Naja, dann hat sich gestern noch der Altkanzler Schröder in die Kurnaz-Affäre um Außenminister Steinmeier eingeschaltet. Hätte er doch bloss den Mund gehalten:

„In der damaligen Situation hat er im Einklang mit der von mir zu verantwortenden politischen Linie völlig korrekt gehandelt“, sagte Schröder der „Bild“-Zeitung. „Auch ich würde vor dem Hintergrund der damaligen Abläufe keine andere Entscheidung treffen“, fügte Schröder hinzu. Steinmeier sei „einer der integersten Menschen, die ich kenne“, so Schröder. Seine rechtsstaatliche Einstellung stehe außer Frage, unterstrich der Altkanzler. (Ausschnitt von tagesschau.de)

Hält sich für besonders schlau, der Herr. „Der Steinmeier hat richtig Mist gebaut, aber damals haben wir alle Mist gebaut. Auch ich hätte nicht anders gehandelt, das war eben damals so. Der ist aber ziemlich integer der Mann, verglichen mit denen, die ich so kenne. Und seine rechtsstaatliche Einstellung wollen wir bitte gar nicht erst diskutieren.“


Zwanghaft

2. Februar 2007

Heute morgen wurde ich bei Deutschlandfunk zufällig Zeuge eines Interviews mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD Olaf Scholz. Es ging um den Fraktionszwang bei der Abstimmung zur Gesundheitsreform, der offensichtlich am Tag vorher vom Fraktionsvorsitzenden Peter Struck ausgesprochen worden war.

Dass Olaf Scholz hier so herumstottert, liegt wohl an der frühen Stunde, aber das, was er sagt, kann er nicht ernst meinen, wenn er sich einen Demokraten nennt. Absolut hörenswert.