Vorratsterror

Wer heute noch nicht in den Heise Newsticker geschaut hat, sollte dies dringend nachholen. Zum einen wurde dort über den neuen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung berichtet. Dieser Entwurf, der der Versuch zu sein scheint, die totale Überwachung nun Wirklichkeit werden zu lassen, wird kontrastiert mit einem Regierungsbericht darüber, dass Deutschland im Vergleich eines der sichersten Länder sei. Nun gut, es gebe da immer noch eine abstrakte Gefährdung durch den internationalen Terrorismus, aber sonst…

Wen trifft es denn wirklich, wenn man beispielsweise nur noch gegen Personalausweis eine E-Mail-Adresse bekommt? Den Terroristen und Schwerverbrecher ja nun wirklich nicht. Es trifft alle die nicht, die entweder so schlau sind, einen E-Mail-Anbieter im Ausland zu wählen, oder die jemand kennen, der einen kleinen privaten E-Mail-Server betreibt, oder die versiert genug sind, einen eigenen E-Mail-Server aufzusetzen.

Wer bleibt da übrig? Otto der Normalverbraucher. Es geht also nicht um Verbrechens- oder Terrorismusbekämpfung.

P.S.: Glücklicherweise steht heute auch noch folgendes im Newsticker: GnuPG 2.0 ist fertig. So kann man wenigstens den E-Mail-Inhalt vor Blicken schützen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: