Ein bisschen Krieg…

26. Juni 2006

Was war das gestern bitte für ein Spiel? Niederlande gegen Portugal. Wer einem da jetzt noch erzählt „Schickt Eure Kinder in die Sportvereine, da kommen sie nicht auf dumme Gedanken“, der sollte gründlich sein Weltbild überdenken. 16(!) gelbe Karten, davon 4(!) gelb-rot, das heißt am Ende standen gerade mal noch 9 gegen 9 auf dem Platz.

Das war kein Sport, das war Krieg.

Und nebenbei ein Spiel voller Dramatik, Tragik und Verzweiflung. Ich sehe es schon – nächstes Jahr: Erst wird das Buch zum Spiel kommen, dann der Film zum Buch.


Partyotismus

20. Juni 2006

Wenn mich eines nervt, sind es Massenphänomene. Heute: FIFA WM(tm) – Deutschland – Equador 3:0. Ein Volk im Taumel. Bier und Gegröhle. Und wenn man sonst nix kann, kann man immer noch ne Deutschlandfahne schwenken. Das geht auch noch mit 2.0 Promille und ist außerdem ein politisches Statement. Was mich mehr aufregt, weiß ich eigentlich gar nicht: Sind es die Leute, die ihre Autos und Häuserwände in blindem Kadavergehorsam mit Schwarzrotgold tapezieren oder die Leute, die in eben diesem Gehorsam schon seit Wochen in Fernsehrunden darüber als Zeichen eines angeblich neuen unverkrampfteren Umgangs mit der Deutschen Nationalität diskutieren?

Wie immer bei solchen Erscheinungen, muß sich der geübte Skeptiker die Frage stellen: Wer zum Teufel verdient mal wieder daran? Und sofort hat er alle Antworten auf der Hand.